CBD Rechtslage – ist CBD legal?

Jeder, der CBD Produkte konsumieren möchte, fragt sich natürlich, ob es legal ist und was passiert, wenn bei einer Polizeikontrolle ein Drogentest durchgeführt wird. Wird dieser positiv ausfallen und wie soll das dann begründet werden? Keine Angst, wir können Entwarnung für dich geben. Denn CBD ist in Deutschland vollkommen legal erhältlich, wenn der THC Anteil unter 0,2 Prozent liegt. Andere CBD Produkte wirst du auch in der Regel nicht frei verkäuflich erwerben können, da diese dann entweder unter das Betäubungsmittelgesetzt fallen oder aber du muss in der Apotheke ein Rezept von deinem Arzt vorweisen, dass du ein Produkt mit einem höheren THC Anteil erwerben darfst.

Warum ist CBD legal, obwohl THC darin enthalten ist?

CBD gilt vor dem Gesetzgeber in Deutschland als nicht-psychoaktiv, was heißt, dass es nicht unter das Betäubungsmittelgesetz fällt. Das Cannabinoid wird als Nahrungsergänzungsmittel angesehen und ist somit vollkommen legal erhältlich. Diese Klassifizierung gilt für alle CBD Produkte, die verzehrt werden können oder auch in Kosmetikartikeln enthalten sind.

Beim Kauf ist natürlich auf die verschiedenen Klassifizierungen zu achten. Denn gerade dann, wenn das CBD Produkt als Heil- oder Arzneimittel verkauft wird, ist es als illegal einzustufen. Zum einen, weil das Verbot von Heilversprechen gilt und zum anderen, weil es nur in Apotheken erhältlich ist und eine Rezeptpflicht für diese Produkte gilt.

Zudem ist weiterhin beim Kauf von Cannabidiol Produkten darauf zu achten, dass der THC Anteil höchsten 0,2 Prozent beträgt. Ist der Anteil höher, ist es verboten das CBD Produkt frei zu verkaufen.

In Deutschland in der Cannabis Anbau generell verboten und auch das konsumierbare THC darf nicht daraus gewonnen werden. Besitz und Handel sind ebenfalls verboten und fallen unter § 29 des Gesetzes über den Verkehr mit Betäubungsmitteln. THC darf nur, durch das Anraten eines praktizierenden Mediziners, konsumiert werden, wenn diese ein entsprechende Rezept ausstellt und die CBD Wirkung Beschwerden lindern soll.

Besteht das Risiko bei einem Drogentest positiv getestet zu werden?

Natürlich wirst auch du dich fragen, wie es ist, wenn du dich einem Drogentest unterziehen musst. Dieser kann bei einer Verkehrskontrolle wie auch auf der Arbeit durchgeführt werden. Denn gerade in der Zwischenzeit ist es mehr als üblich, dass der Arbeitgeber Drogentests durchführt. Hierbei werden oftmals Urin- oder Haarproben abgeben, dessen Untersuchung recht einfach durchgeführt werden kann. Bei dem Drogentest wird der Urin oder das Haar auf THC untersucht und fällt der Test positiv aus, wird ein zweiter Test durchgeführt, der das erste Ergebnis bestätigen soll. Der zweite Test ist eine Gaschromatographie mit Massensprektrometrie-Kopplung, was heißt, dass dieser deutlich genauer ist.

Löst CBD einen positiven Drogentest aus?

Generell kann gesagt werden, dass CBD keinen positiven Drogentest auslösen kann, da bei einem Drogentest nur auf THC geprüft wird, welches bis zu 90 Tagen im Körper nachweisbar ist. Die Drogentests, die auf der Arbeit durchgeführt werden reagieren jedoch nur auf THC und nicht auf die Cannabinoide CBD, CBG und CBN. Somit können die Tests selten einen positiven Drogentest auslösen. Allerdings muss auch dazu gesagt werden, dass hohe Dosen CBD, also 1000 bis 2000 mg pro Tag den Test verfälschen können. Dies könnte dazu führen, dass ein zweiter Test angeordnet wird, der dann aber definitiv negativ ausfällt und sich von CBD nicht verwirren lässt.

Wichtige Infos für CBD Nutzer

Nimmst du recht hohe Dosen ein, solltest du am besten auf einen CBD Extrakt ausweichen. Denn im Hanföl beispielsweise sind geringe Spuren von THC enthalten. Möchtest du also auf Nummer sicher gehen, nutze CBD Extrakt, um so den Drogentest gut zu überstehen. Zudem wäre es natürlich ratsam deinem Arbeitgeber vor dem Drogentest zu sagen, dass du CBD Produkte einnimmst, da eine offene Beziehung immer wichtig ist.

Insbesondere beim Kauf von CBD ist immer Vorsicht geboten. Die Produkte sollte aus Deutschland stammen, damit du auch ganz sicher sein kannst, dass nur sehr geringe Mengen TCH darin enthalten sind. Außerdem gibt es mittlerweile zahlreiche Hersteller, die CBD Produkte vollkommen ohne THC herstellen, was noch immer die beste Alternative ist, wenn du mit Drogentests von Seiten des Arbeitgebers rechnen musst.