Nebenwirkungen von CBD

Auch wenn Cannabidiol ein natürlicher Stoff ist, kann es zu Nebenwirkungen und auch Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten kommen. Dabei kann dies nicht nur bei synthetisch hergestellten Medikamenten, sondern auch bei natürlichen Mitteln der Fall sein. Daher sollte bei der Einnahme von CBD einiges beachtet werden und gegebenenfalls mit einem Arzt abgesprochen werden.

Cannabidiol bzw. CBD wird in der heutigen Zeit bei zahlreichen Beschwerden eingesetzt. Neben chronisch entzündlichen Erkrankungen kann es aber auch bei Schlafstörungen und Ängsten, Epilepsie und den unterschiedlichsten Hauterkrankungen zum Einsatz kommen. Doch auch Krebspatienten können von CBD profitieren, da hier zum einen das Immunsystem gestärkt werden kann und zum anderen die Nebenwirkungen einer Krebstherapie gemindert werden. Dennoch sollten CBD, insbesondere bei schweren Erkrankungen, nicht ohne Beratung des Arztes eingenommen werden. Die Einnahme von CBD kann nämlich zu Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten sowie zu Nebenwirkungen führen.

Welche Nebenwirkungen können bei der Einnahme von CBD auftreten?

In den zahlreichen Studien, die bisher mit Cannabidiol durchgeführt wurden, traten keine Nebenwirkungen auf und der Wirkstoff wurde sehr gut vertragen. Bei der Tagung des Expert Committee on Drug Dependence der WHO, die im November 2017 stattfand, kam man zu folgenden Erkenntnissen:

Doch auch mit dem therapeutischen Potenzial von CBD beschäftigt sich die Weltgesundheitsorganisation und sieht zudem ausreichend belegt, dass Cannabidiol ein wirksames Medikament bei Epilepsie ist. Weiterhin ist die WHO davon überzeugt, dass CBD in der Zukunft eine wichtige Rolle bei den Behandlungen von Krebs, Parkinson, Alzheimer und Psychosen spielen könnte.

Allerdings sollte CBD bei einer Schwangerschaft sowie während des Stillens nicht eingenommen werden oder nur nach Absprache mit dem Arzt. Vor allem während der Schwangerschaft kann die Plazenta ungünstig beeinflusst werden, was durch die Beeinflussung spezifischer Proteine durch das CBD ausgelöst wird. Auch Patienten, die abgemagert sind oder an Appetitlosigkeit leiden, sollten CBD nicht einnehmen. Bei diesen Patienten kommt meist das THC in Form von Dronabinol oder ein sehr THC-reiches Cannabis zum Tragen, da THC den Appetit anregt, CBD diesen aber unterdrückt. Daher sollte CBD nicht von Menschen eingenommen werden, die entweder schwer krank sind oder einen BMI unter 19 haben.

Welche Wechselwirkungen können bei der Einnahme von CBD auftreten?

Auch Wechselwirkungen können bei der Einnahme von Cannabidiol auftreten. Dies liegt daran, dass CBD die Aktivität der unterschiedlichen Enzyme in unserem Körper beeinflussten kann und diese beim Abbau von Medikamenten eine große Rolle spielen. Somit kann es zu einer verstärkten Wirkung von Medikamenten kommen oder auch dazu, dass die Medikamente viel länger als normal wirken.

Vor allem CYP2C9, CYP2C19, CYP3A4 und CYP2D6 werden von CBD beeinflusst, was heißt, dass es bei folgenden Medikamenten zu Wechselwirkungen kommen kann:

Menschen, die oben genannte Medikamente einnehmen, sollten vor der CBD Einnahme auf jeden Fall ihren behandelnden Arzt konsultieren.

Minderwertige CBD Produkte können auch Nebenwirkungen haben

Auch minderwertige CBD Produkte können die Gesundheit schädigen. Vor allem deshalb sollte beim Kauf von CBD immer auf eine hochwertige Bio Qualität geachtet werden. Zudem hat hochwertiges CBD Öl eine helle und goldene Farbe. Dunkle Öle sind meist aus Abfallprodukten hergestellt und können so Pestizide und chemische Zusätze enthalten.

Da hier aber nicht genau klar ist, welche Pestizide und weitere Stoffe im CBD Produkt enthalten sind, können die unterschiedlichsten Nebenwirkungen auftreten, die von Durchfall, über Übelkeit bis hin zu Erbrechen und Magen-Darm-Beschwerden reichen können. Doch auch schlimmerer Nebenwirkungen können bei minderwertigen und mit Pestiziden verunreinigten CBD Produkten auftreten.

Wer du dir nicht sicher bist, welches Produkt du kaufen solltest, findest du in unserem CBD Ratgeber zahlreiche Empfehlungen von seriösen Händlern mit absolut hochwertigen Produkten.